Rezept: Drogen für’s Untier ;-)


Drogen

Da Shadow auf Weizen unverträglich reagiert (in Form von Ohrenentzündung) ist es am einfachsten, selbst Kekse für ihn zu backen. Als absoluter Knaller haben sich da die Fenchelkekse erwiesen, der Dicke ist so gierig danach als wärs reines H *g*.  Unsere TA hat das Rezept auch für gut befunden, weil es fettarm ist und diese Kekse auch gut gefüttert werden können, wenn der Wöff sich anderes Futter gerade noch mal hat „durch den Kopf gehen lassen“… Fenchel beruhigt bekanntermaßen den Magen :-).

Also Kinners, ran an den Backofen:

Fenchelkekse

2 Eier

250g Dinkelmehl

1 EL Oliven- oder Leinöl

2 EL Butter- oder Magermilch

1 EL Fenchelsamen (gemahlen)

alles in die Küchenmaschine schmeissen und zu einem homogenen Teig kneten. Wenn der noch etwas krümelig ist, von Hand zusammenkneten und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Wer mag, rollt den Teig aus und sticht Plätzchen aus, wie beim Weihnachtsgebäck (hier 5 mm stark, für die Pfoten und Knochen werde ich nächstesmal 3 mm nehmen). Einfacher: den Teig zur Rolle (Durchmesser wie gewünschte Keksgröße) kneten und mit einem scharfen Messer Scheiben abschneiden.

Backen: Bei 200 Grad ca. 10 Min. backen, luftig verpackt (z. B. Blechdose) bis 2 Monate haltbar.

Ergibt ca. 325 g, das Foto zeigt das vierfache Rezept ;-).

Advertisements

~ von eigenwillig - 16. Juni 2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: