Arbeitstitel „Distel-Wöff“ hat sich heute auf den Weg gemacht


Am 12.07.14 habe ich meine erste Hundeseife gesiedet und heute habe ich sie an die Tester verschickt.

140712 Distel-Wöff

Drin sind Distel- und Kokosöl, Sheabutter, Lanolin, Rizinusöl, Zucker, Salz und Seide.

Ich bin gespannt, was die testenden Herrchen und Frauchen zu berichten haben. 🙂

Falls jemandem ein griffiger Name für diese Seife einfällt: Immer her mit den Vorschlägen!

Nachtrag 23.11.14: Die liebe Ivonne hat einen wunderbaren Testbericht geschrieben, guckt mal :-): Stinkbiber

Advertisements

~ von eigenwillig - 15. September 2014.

8 Antworten to “Arbeitstitel „Distel-Wöff“ hat sich heute auf den Weg gemacht”

  1. DuftiDog 😀

  2. Die Seife ist zum Einsatz gekommen. Zwar nicht bei meinen Hunden, aber bei dem Hund eines Bekannten, der sehr gerochen hat. Nach dem Bad und Einseifen mit Deiner Seife war der strenge Geruch verschwunden. Daumen hoch für Deine Seife!

    • Oh klasse, das freut mich :-). Magst du mir noch verraten, welche Rasse der Hund deiner Bekannten ist? Bis jetzt weiß ich, bei Labs funktioniert sie gut, für’s Pudelfell geht sie gar nicht. Ein „Universalwunder“ ist sie also (leider) nicht.

  3. Habe es ja schon bei FB geschrieben. Ich find sie einfach klasse und das Fell ist nach dem Waschen nicht rau oder struppig geworden. Auf dem Fiene Blog hab ich ja geschrieben, dass ich sie evtl. sogar in Flockenform produzieren würde da sie dann besonders gut im Winter zum Pfoten abwaschen geeignet ist.
    Ein Name? Einer meiner Lieblingsdüfte ist „Le Male“ von J. P. Gaultier … in Anlehnung … „Le Chien“ (Der Hund)
    LG Ivonne vom Fiene und Hetty Blog

  4. Deinen tollen Testbericht habe ich direkt mal oben verlinkt, danke dafür :-). Da ich eher frankophob veranlagt bin kommt „Le chien“ nicht so wirklich in Frage, aber auch „The dog“ wäre mir… irgendwie zu hochgestochen, glaube ich. Klänge dann so, als wäre es die „einzig wahre Hundeseife“ *g*. Im Moment ist mein Favorit immer noch „Mudpaws“ :-).

  5. Gestern konnte ich die Seife endlich testen, und zwar an meinem Chesapeake Bay Retriever Rüden. Bisher hatte jedes Shampoo seine Fellstruktur für mind. 1-2 Wochen „zerstört“, dabei ist sie als Schutzschicht bei Wind und Wetter (Jagdhund) sehr wichtig. Die Seife ist toll, sparsam und praktisch anzuwenden (gut zu verteilen) und sein Fell ist so gut wie vorher – nur eben sauber 🙂 und das war kein leichter Test, da eingetrockneter Schlick. Daumen hoch, wenn es sie zu kaufen gibt werde ich Kundin!

    • Klasse, das freut mich total!. Zu kaufen wird es sie nicht geben, aber an begeisterte Benutzer verschenk ich sie gern, bist also für die nächste Charge vorgemerkt :-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: