Küchenplanung! I


Vor ziemlich genau zwei Jahren begann unsere damals knapp 14 Jahre alte Küche zu schwächeln. Die Sockelleiste unter der Spülmaschine hatte sich verkantet und beim Öffnen gab es ein äußerst häßliches Geräusch und die Front war hin… Der Küchenhersteller war inzwischen pleite gegangen, eine neue Front war also auf keinen Fall mehr zu kriegen. Unser genialer Schreiner hatte dann die Idee, eine Edelstahlfront zu setzen. An eine neue Küche wollten wir echt nicht dran, denn zu dem Zeitpunkt hätte ich quasi dieselbe Küche wieder hinstellen wollen.

Kurz darauf entdeckte ich dann das:

Kante

Unsere Küche hat eine Lackfront, nie im Leben wäre ich auf die Idee gekommen, dass ich eine der berüchtigten Folienfronten gekauft hatte! Ganz offensichtlich war aber nicht das Holz direkt lackiert worden, sondern erst eine Folie aufgebracht und diese dann lackiert worden. Und genau diese vermaledeite Folie löste sich nun nach und nach an immer mehr Kanten… Unsere heißgeliebte Firma 3form hat alles nochmal nachgeklebt, uns aber wenig Hoffnung auf eine dauerhafte Lösung gemacht.

Das war der Moment, in dem ich mein „Studium Küche“ begann und mich im Küchen-Forum anmeldete. Wie erwartet machte man mir dort keine Hoffnung auf längerfristigen Lebenserhalt, sondern riet mir, die Reparaturkosten lieber für eine neue Küche zu sparen.

Wie gesagt, zu dem Zeitpunkt hielt ich unsere Küche noch für (natürlich von mir! *g*)  ziemlich perfekt geplant. Einzig der Dunstabzug nervte, eine Flachschirmhaube sollte es also nicht mehr werden, Kopffreiheit wär wünschenswert. Ach ja, der Jalousieschrank könnte auch weg. Da er mit der großen Küchenmaschine drin eh nicht zu schließen ist, täte es auch ein einfaches Regal. Aber sonst? Bitte alles wie gehabt, man sagt mir nicht umsonst nach, ich sei flexibel wie’n Amboss… *ggg*. Und überhaupt, bei den Bergen von über die Jahre angesammeltem Krempel ist Stauraummaximierung das einzig relevante Kriterium, mit Optik kann ich mich nicht aufhalten und keinesfalls opfere ich meine Faulheit einer hübschen Linienführung! *so*

Aber… ich las… und las… und las… und lernte tatsächlich noch was dazu ;-). Aber bevor ihr meine gesammelten Erkenntnisse über euch ergehen lassen müsst, zeige ich euch erst mal den Ist-Zustand:

Küche

Und weil man auf dem Bild die Schrankaufteilung nicht wirklich erkennen kann, gibt’s hier noch die Ansicht aus der damaligen Planung:

Norden

Fortsetzung hier :-).

Advertisements

~ von eigenwillig - 6. März 2015.

Eine Antwort to “Küchenplanung! I”

  1. Da bin ich aber sehr gespannt wie es weitergeht „Operation Küche“ ….. wird beobachtet 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: